Seminare zu aktuellen Themen

Betriebsratswahl 2022 -normales Wahlverfahren

Neu: Mit den Änderungen durch das Betriebsrätemodernisierungsgesetz

Mit dem BR-Modernisierungsgesetz (vormalsBetriebsrätestärkungsgesetz) wollte der Gesetzgeber die Gründung von Betriebsräten vereinfachen. Deshalb findet das umfangreichere normale Wahlverfahren neuerdings erst in Betrieben Anwendung, in denen in der Regel mehr als 100 wahlberechtigte ArbeitnehmerInnen beschäftigt sind. Zuvor war bereits ab 50 wahlberechtigten Beschäftigten das normale Wahlverfahren vorgeschrieben.

Bei Betriebsgrößen zwischen101 und 200 wahlberechtigten Arbeitnehmern kann unter der Voraussetzung einer freiwilligen Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Wahlvorstand auch auf das vereinfachte Wahlverfahren zurückgegriffen werden. Liegt keine Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Wahlvorstand vor, findet das normale Wahlverfahren ab einer Anzahl von 100 wahlberechtigten Arbeitnehmern Anwendung. Ab 200 wahlberechtigten Beschäftigten ist das normale Wahlverfahren zwingend anzuwenden.

Das Seminar vermittelt die notwendigen Rechtsgrundlagen, um eine ordnungsgemäße Durchführung
des normalen Wahlverfahrens sicherzustellen. Als Mustervorlagen werden entsprechende Check- bzw. Ablauflisten bereitgestellt, die den Seminarteilnehmern dabei helfen, sich gründlich unter Beachtung der strengen Wahlvorschriften und Fristen vorzubereiten, um etwaige Anfechtungen der Wahl von vorn herein zu vermeiden.

  • Termin

    26. – 28.01.2022

  • Ort

    Schlachte 27/28
    Bremen

  • Anmeldeschluss:

    15.12.2021

  • Beginn am 1. Tag

    10 Uhr

  • Ende am 3. Tag

    13 Uhr

Seminarinhalt

  • Grundlagen des normalen Wahlverfahrens
  • Fristen und Rechtsvorschriften
  • Bestellung, Aufgaben und Haftung des Wahlvorstandes
  • Kosten der Wahl
  • Wahlschutz
  • Wahlberechtigung und Wählbarkeit
  • Zuordnung von Betriebsteilen
  • Zuordnung von Leiharbeitnehmern bzw. leitenden Angestellten
  • Einsprüche gegen die Wählerliste
  • Notwendiger Inhalt des Wahlausschreibens
  • Einreichung, Prüfung und Bekanntgabe eingereichter Wahlvorschläge
  • Personen- (Mehrheits-) oder Listenwahl (Verhältniswahl)
  • Stützungsunterschriften
  • Widerspruch gegen die Kandidatenlisten
  • Vorbereitung der Wahlversammlung
  • Überwachung der Wahl
  • Wahlgang und Stimmabgabe, Briefwahl
  • Stimmenauszählung
  • Feststellung der Wahlergebnisse
  • Sitzvergabe unter Berücksichtigung des Minderheitengeschlechts
  • Wahlniederschrift
  • Konstituierende Sitzung des BR
  • Anfechtung der Wahl, Beispiele
  • Kündigungsschutz für Wahlvorstand, Wahlbewerber

Schulungsanspruch

Der Besuch des Seminars ist für Betriebsräte, die das in diesem Seminar vermittelte Wissen zur Bewältigung ihrer Aufgaben benötigen, nach § 37 Abs. (6) BetrVG erforderlich.

Kosten

Die Kosten für die Seminarteilnahme sind nach§ 40 Abs. (1) BetrVG vom Arbeitgeber zu tragen.

  • 1.150,- €zzgl. MwSt., inkl. Unterkunft, Verpflegung, Seminarunterlagen
  • 850,- € zzgl. MwSt., exkl. Unterkunft, inkl. Verpflegung, Seminarunterlagen

Zusätzliche Übernachtungen werden mit je 95,- Euro, zzgl. MwSt. extra berechnet!