Aufbauseminare zur Betriebsratsarbeit nach der Corona-Krise

Umstrukturierungen, Outsourcing & Co.

Mitbestimmung des Betriebsrats in schwierigen Zeiten

Gerade im Zuge der Corona-Krise gehen immer mehr Betriebe dazu über, verschiedene Geschäftsfelder und Unternehmensfunktionen auszulagern und diese an Fremdfirmen zu vergeben. Häufig zum Nachteil der Stammbelegschaft.

Wie kann ich als Betriebsrat Einfluss nehmen und negative Entscheidungen der Unternehmensführung verhindern oder zumindest abmildern?

In diesem Seminar erfahren Sie welche Mitbestimmungs- und Beteiligungsrechte Ihnen bei Umstrukturierung, Outsourcing & Co. beiseite stehen und wie Sie diese zum Schutz der Kolleginnen und Kollegen im Betrieb einzusetzen können.

  • Termin

    15. – 17.09.2021

  • Ort

    Dangast

  • Anmeldeschluss:

    04.08.2021

  • Beginn am 1. Tag

    10 Uhr

  • Ende am 3. Tag

    13 Uhr

Seminarinhalt

  • Outsourcing und Umstrukturierung- Was ist das?
  • Betriebsübergang nach § 613a BGB und Betriebsänderungen
  • Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats
  • Beschäftigungssicherung nach § 92a BetrVG
  • Personelle Einzelmaßnahmen
  • Anforderungen nach dem Umwandlungsgesetz
  • Anspruch auf rechtzeitige und umfassende Information
  • Folgen der Missachtung von Beteiligungsrechten
  • Vorschläge zur Beschäftigungssicherung
  • Anspruch des Betriebsrats auf Berater und Sachverständige
  • Sozialrechtliche Folgen des Outsourcings für die Arbeitnehmer

Schulungsanspruch

Der Besuch des Seminars ist für Betriebsräte, die das in diesem Seminar vermittelte Wissen zur Bewältigung ihrer Aufgaben benötigen, nach § 37 Abs. (6) BetrVG erforderlich.

Kosten

Die Kosten für die Seminarteilnahme sind nach§ 40 Abs. (1) BetrVG vom Arbeitgeber zu tragen.

  • 1.150,- €zzgl. MwSt., inkl. Unterkunft, Verpflegung, Seminarunterlagen
  • 850,- € zzgl. MwSt., exkl. Unterkunft, inkl. Verpflegung, Seminarunterlagen

Zusätzliche Übernachtungen werden mit je 95,- Euro, zzgl. MwSt. extra berechnet!